ERIDANOS

Schule für Craniosacral Therapie                                                     und osteopathische Weiterbildungen


Schleudertrauma


Das «Schleudertrauma» der Halswirbelsäule entsteht meist durch Autounfälle, aber auch auf der Achterbahn oder im Sport - beispielsweise beim Klettersturz oder beim Wasserspringen. Der Kopf wird ruckartig und peitschenartig beschleunigt, bei der Frontalkollision nach vorne, bei der Heckkollision nach hinten. Akut kommt es meist zu Überdehnungen und Zerrungen von Muskeln und Bändern , seltener kommt es zu Bandscheibenrissen und Wirbelfrakturen, eventuell zu Verletzungen von Nerven oder des Rückenmarks 

Die Diagnose des Schleudertraumas beschreibt eine Reihe von Symptomen wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Nackenbeschwerden und Schwindel.

Schleudertrauma-Verletzungen (Whiplash Associated Disorders,) sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet und gehen teils mit komplexen und schwer diagnostizierbaren Symptomen einher.

Somit ist ein Schleudertrauma ist ein gewaltiges Ereignis mit komplexen Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen. Es ist delikat zu behandeln, weil der ganze Mensch in seinem existentiellen Dasein betroffen ist. Sehr häufig haben wir es mit einem sehr grossen Körperschmerz zu tun, der viele unterschiedliche Symptome verursacht.

Um Klientinnen  und Klienten mit einem Schleudertrauma kompetent zu behandeln und hilfreich zu unterstützen, ist es äusserst wichtig, das Schleudertrauma und seine Auswirkungen auf die Körperperiferie sowie an der Verletzungsstelle zu verstehen und zu wissen, was zu tun ist, und wie es zu tun ist.

Voraussetzungen:

Für diesen Kurs werden Anatomiekenntnisse insbesondere des Bewegungsapparates vorausgesetzt; Zielgruppe: Masseure, Physiotherapeuten, Ärzte und alle Interessierte aus den heilkindlichen Berufen




Kursinhalte:

  • Grundlagen der cranialen Osteopathie mit seinen Kontinuität des Core-Links
  • Behandlungsstrategien bei cranialen Dysfunktionen hinsichtlich knöchernem, membranösem und fluidalem Status
  • Tests und Entscheidungshilfen zum Einsatz von verschiedenen osteopathischen Techniken an der cranialen Sphäre und der HWS
  • Tests und Techniken für viscerale Probleme, die sich aus Schleudertraumen ergeben.
  • Wirkunsvolle systemische Faszientechniken 


Kursziele:

Sie sind in der Lage

  • Sicherheitstests und Tests auszuführen und Entscheidungen zu wirkungsvollen Techniken zu treffen
  • wirkungsvoll  und verantwortungsvollen Einfluss auf das Muskel-und Nervensystem zu nehmen
  • Diagnostisch Dysfunktionen an der HWS zu erkennen, zu testen und zu behandeln
  • Techniken an der HWS gezielt und sicher auszuführen und in das Gesamtsystem zu integrieren
  • Viscerale Probleme hinsichtlich des Schleudertraumas zu erkennen und zu korrigieren