ERIDANOS

Schule für Craniosacral Therapie                                                        und osteopathische Weiterbildungen

Prüfung

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen Teil, einem mündlichen Teil und einem praktischen Teil. Alle drei Teile müssen unabhängig voneinander bestanden werden. Dazu kommt als 4.Teil eine Diplomarbeit als wichtiger Bestandteil der Ausbildung und Bedingung für die Ausstellung des Diploms.


Abschluss

Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung führt zur Berufsbezeichnung Craniosacral Therapeut bzw. Craniosacral Therapeutin

Registrierung

Die Ausbildung richtet sich nach den Reglementen der Registrierungsstellen EMR, ASCA und SNE (EGK) und entspricht dem Berufsbild des Berufsverbands Cranio Suisse®. 

Zusätzlich zu dieser methodenspezifischen Ausbildung benötigt es allerdings noch eine schulmedizinische Grundlagenausbildung. Therapeuten, die bereits über eine abgeschlossene Ausbildung in einem reglementierten Beruf im Gesundheitswesen verfügen, können dafür pauschal eine bestimmte Stundenanzahl für den Bereich Schulmedizin geltend machen. Wieviele Stunden für welche Berufsgruppe anerkannt werden, kann der Methodenliste der entsprechenden Registrierungsstelle entnommen werden. 

Des Weiteren erwarten manche Registrierungsstellen auch ein Praktikum von 250 Std. In dieser Ausbildung sind 438 Std Praktikum beinhaltet.


KomplementärTherapeutIn Craniosacral Therapie

Der erfolgreiche Abschluss dieser Ausbildung bildet die Voraussetzungen für die Gesamtausbildung KomplementärTherapeut. 

Die erfolgreich bestandene Ausbildung berechtigt dann über das Gleichwertigkeitsverfahren (GWV) zum Erwerb des Branchenzertifikats, welches benötigt wird für die Zulassung zur eidgenössischen Prüfung (Höhere Fachprüfung - HFP) zum KomplementärTherapeut Craniosacral Therapie.