ERIDANOS

Schule für Craniosacral Therapie                                                     und osteopathische Weiterbildungen

Cranium und Kiefergelenk


Dieses Seminar ist all jenen empfohlen, die sich intensiv mit der funktionellen Anatomie des Kiefergelenks beschäftigen möchten. Besonderes Augenmerk liegt auf den Craniomandibulären Dysfunktionen (CMD), die heutzutage immer mehr diagnostiziert werden. Da das Kiefergelenk weitreichende Einflüsse auf den Rest des Körpers hat und viele Faktoren eine CMD mitbestimmen, müssen viele Aspekte berücksichtigt und besprochen werden. 


Ausserdem erlernen wir in diesem Kurs mögliche Behandlungskonzepte am Viscerocranium und am Kiefergelenk und beschäftigen uns verstärkt mit der Occlusion und die Beeinflussung der Körperhaltung durch die Kieferstellung und umgekehrt. Im Fokus stehen die häufigsten Dysfunktionen der Schädelbasis, ihre Diagnose und Behandlung sowie häufige Läsionsketten. 


Kursinhalte

  • Anatomie und funktionelle Anatomie der Schädelbasis aus der Sicht der Osteopathie 
  • Behandlungskonzepte der häufigsten Dysfunktionen an der Schädelbasis und ihre Auswirkungen auf die Kieferstellung und der Körperhaltung 
  • Anwendung von Konzepten und Techniken zur Behandlung der Schädelbasis
  • Topographische und osteopathische Anatomie des Viscerocraniums 
  • Osteopathische Biomechanik des Viscerocraniums 
  • Osteopathische Zusammenhänge des Visceroraniums und des Neurocraniums in Bezug auf die Occlusion 
  • Erlernen und Festigen von speziellen osteopathischen Konzepten und Techniken für das Viscerocranium 
  • Zusammenhänge des Viscerocraniums mit den Duralen Spannungsmembranen und dem Core-Link 
  • Biomechanik des Kiefergelenkes und seine möglichen Dysfunktionen


Kursziele
    Die Teilnehmer

    • verfügen über gute Kenntnisse über die Biomechanik und spezielle osteopathische Betrachtungweisen des Kiefers 
    • können das Viscerocranium im Bezug zu den Spannungsmembranen und
      dem Core-Link beurteilen und gezielte Behandlungskonzepte umsetzen 
    • erlernen spezifische Techniken zur Beeinflussung der Occlussion 
    • erlernen spezielle Techniken zur Beeinflussung der duralen Membranen 
    • können Dysfunktionen der Schädelbasis palpieren und zielsicher mit Hilfe von osteopathischen Behandlungskonzepten behandeln 
    • verstehen die Zusammenhänge von Kieferstellung, Schädelbasis und Körperhaltung 
    • erkennen mögliche Läsionsketten und können diese mittels osteopathischer Techniken behandeln 
    • erlernen spezielle Techniken für Notsituationen im Kieferbereich